Zum Gantermahl gibt’s nicht nur Gans

FDP Gantermahl 2018

Bookholzberg. Von Sonja Klanke. Nicht nur um die Gans, auch um den Wolf ging es am Sonntagabend beim Gantermahl des FDP-Ortsverbandes Ganderkesee. Gäste der Veranstaltung im Restaurant „Schwarzes Ross“ in Bookholzberg waren auch die Tierärzte Jutta Gerecke, Uwe Jark und Werner Kunst, die aus ihrem Roman „Der Schafe Tod“ lasen.

Der Wolfs-Krimi ist das Erstlingswerk der drei Kollegen aus dem Lebensmittel- und Veterinärinstitut Oldenburg, kurz Laves: Der Wolf ist da – Wolfsberaterin Henrike Schnabels hat es schwer, die Dorfbewohner zu beruhigen. Plötzlich verschwindet die Beraterin, dann wird auch noch ein Toter im Wald gefunden – Kommissarin Sabine Lüschen hat alle Hände voll zu tun. Der Krimi gibt Befürwortern und Gegnern der Rückkehr der Wölfe Raum, thematisiert aber gleichzeitig auch die Schwierigkeiten und offenen Fragen des Themas.

Passend zum Datum 18. November 2018 lud die Ganderkeseer FDP zum 18. Mal zum Gantermahl. 62 Gäste waren der Einladung gefolgt. FDP-Mitglieder würden an diesem Abend die Minderheit bilden, berichtete Ortsverbandsvorsitzende Marion Vosteen. Unter den Gästen seien viele Geschäftsleute, aber auch Mitglieder anderer Parteien. An diesem Abend stünden die politischen Themen im Hintergrund, bestätigte auch FDP-Bundestagsmitglied Christian Dürr.

Heiko Ackermann (von rechts), Maren Schwarting, Karsten Scherschanski, Marion Vosteen und Christian Dürr vom Vorstand des FDP-Ortsverbandes Ganderkesee begrüßten die Autoren Jutta Gerecke, Uwe Jark und Werner Kunst. Bild: Sonja Klanke

Quelle: Nordwest-Zeitung vom 19.11.2018