Dürr empfängt Besuchergruppe in Berlin

Reisegruppe Berlin

Ganderkesee/Berlin – Im Dezember machte sich eine 50-köpfige Reisegruppe auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Christian Dürr von Ganderkesee auf den Weg nach Berlin. Das Ziel: einmal die große Politik aus nächster Nähe erleben.

Der erste Tag startete gleich mit einem spannenden Termin: dem Besuch des Bundesministeriums für Verteidigung. Bei der Besichtigung des Deutschen Bundestags am zweiten Tag hatten die Besucher die Möglichkeit, sich mit Christian Dürr über aktuelle politische Themen auszutauschen. Zu den Höhepunkten der Fahrt gehörte sicher der Besuch im Plenarsaal: Einer Debatte mal vor Ort und nicht im Fernsehen zuzuschauen, war schon etwas ganz besonderes. „Es freut mich immer, wenn ich Besuchern aus meiner Heimat zeigen kann, was wir hier in Berlin machen“, sagte Christian Dürr. „Gegen Ende des Jahres ist im Bundestag viel los und da ist es besonders spannend, wenn man die Debatten live mit ansehen kann.“

Zum perfekten Tag gehörte natürlich auch noch die Besichtigung der Kuppel auf dem Reichstag.

Anschließend beschäftigten sich die Besucher mit der jüngeren Zeitgeschichte und insbesondere der Teilung Deutschlands. Die Gruppe bekam im Gespräch mit einem ehemaligen Insassen des Gefängnisses Berlin-Hohenschönhausen einen tiefen und emotionalen Einblick in die damalige Zeit.

Nach den Terminen ging es für die Teilnehmer zum Abschluss des Tages weiter auf den Berliner Weihnachtsmarkt. Der letzte Tag begann mit einem Besuch im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung. Hier erhielt die Gruppe Einblicke in die täglichen Aufgaben der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Besonders beim Fotostopp am „Kanzlerpult“ machten die meisten Besucher Halt.

Nach einer letzten Stärkung auf dem Fernsehturm mit einer fantastischen Aussicht über die Hauptstadt fuhr eine zufriedene Gruppe mit vielen neuen Eindrücken wieder zurück in den Wahlkreis.